pic
pic
pic
pic
pic
pic
Empfohlene
Festivals
Mera Luna
Amphi Festival
WGT
NCN
Feuertanz
Partner Seiten
Lycilia Art
Besucher
Heute 4.691
gestern 4.600
Gesamt 61.107.880
VerloreneSeelen.net das schwarze Szene Magazin / Artikel / Home / CD-Reviews / C
Crosscut - Directors Cut

"Director's Cut" von Crosscut, das heißt von Frank Holtmann (Gitarre), Holger Czysch (Drums), Timo Zillian (Vocals) und Sami Bouhari (Bass) ist der mittlerweile dritte Longplayer der auf den Markt kommt. Und entgegen allen, derzeit anscheinend um sich greifenden wir werden rockiger und softer Macken, wird CT immer härter. War "Nonesizefitsall" noch mehr, aber nicht nur die Nu-Metal Schiene, scheint sich ein weiterer Gleiswechsel anzubahnen, zumindest nach den ersten paar Songs. Versteht mich nicht falsch CT lässt sich sowieso nicht so ohne Ecken und Kanten in ein Genre einsortieren, aber eine Tendenz meint man manchmal zu erkennen. Gut kommen wir zum Musikalischen Gesamteindruck des ganzen. Das Intro...."MÖÖÖÖÖÖPPP" absolut nicht mein Ding, man könnte meinen, Vorsicht ich werd fies, sie haben evtl. die kleine Hobbyband des Nachbarsjungen spielen lassen, dieser Eindruck verstärkt sich noch, da der Rest des Albums Welten besser ist. Also beim Reinhören nicht vom Intro abschrecken lassen ;). "Focus" oder "Burn down Las Vegas" sind eine feine Mischung aus Hardcore vs. Rock (3:1) hier werden die erwähnten Riffs schön mit Melodien kombiniert. "Point in the Virus" das hämmert mal wirklich, und zeigt meiner Meinung nach das Potential hinter CrossCut, nach diesen zugegeben etwas harten Songs, gibt’s mit "Personal Demon" und "Zone of the Sphinx" was Gezähmteres. "Parade of clones" ist ein Klischee Nu-Metal Stück, das wirklich alles hat was man bei Nu-Metal erwartet. Zu guter letzt "End of Spiral" weibliche Co-Vocals... Musste das jetzt sein ? Ich mein ok, der Refrain ist stimmig Nu-Metal mäßig, aber irgendwie kommt hier so ein dezentes, Evanesence und Co. Feeling auf... Hat euch die Plattenfirma auf die Finger geklopft, das sie was Clubtaugliches wollen ? Der Rest des Albums, kann sich durchaus zeigen. Stimmige tiefe Riffs, scharf wie eine Rasierklinge, und viele schöne Stücke.

Anspielen: Points Of The Virus, Significant Skills, Focus


1. Focus
2. Points Of The Virus
3. Parade Of Clones
4. Undercover Your Anger
5. End Of Spiral
6. Personal Demon
7. Significant Skills
8. Roll The Dice
9. Siren
10. Burn Down Las Vegas
11. Zone Of The Sphinx


Autor: Keeper print Druckansicht
Letzte Änderung: 26.02.2008 13:12:22
art Artikel / search Suchen / edit Schreiben / admin Admin







Login
User:

Passwort:

 Speichern:
 

User des Tages
ID:
Constance
 Weiblich
35 Jahre aus 86***
Seiteninformation
Posts im Forum: 59886
Themen im Forum: 4372 Wir haben: 3897 User

Pics in der Galerie: 34468
Pics in den Profilen: 1362
Gästebucheinträge: 5264
Die neuesten 10 User
asdf
Havelock
SuttaLaLuna
dorreus
Darkwell
Jeanis
Majula
Mc_Beth
Bunkersyndikat
aktuelle News Übersicht
AESTHETIC PERFECTION – LIVE IN CONCERT | 17.01.2020 | Der Cult Nürnberg
EISFABRIK – LIVE 2020 | 10.01.2020 | Der Cult Nürnberg
CLAN OF XYMOX – LIVE IN CONCERT + SPECIAL GUEST: FLORIAN GREY | 13.12.2019 | Der Cult Nürnberg
Schandmaul | Fr. 29.11.2019 | Nürnberg | Löwensaal
VNV Nation 2019 CHRISTMAS CONCERTS
Tanzwut | So. 03.11.2019 | Nürnberg | Hirsch | Einlass: 19:00 Uhr
Versengold | Fr. 25.10.2019 | Nürnberg | Löwensaal | Einlass: 19:00 Uhr
AGENT SIDE GRINDER – LIVE IN CONCERT | 24.10.2019 | 19:00 UHR | Der Cult - Nightclub & more Nürn
ALICE COOPER – „Ol‘ Black Eyes is Back“-Tour 2019 | 01.10.2019 München Olympiahalle
Diary of Dreams | 11.10.2019 | Museumskeller und HsD Erfurt
Partner

Impressum  -  Datenschutzerklärung  -  Disclaimer  -  Stats
© Thomas Ehrhardt(2005 - 2018) - geparsed in 0,0118 sec - 31.05.2020, 12:19
php mysql phpedit smarty